XAMPP: Projektdateien in ein anderes Laufwerk verschieben

Viele Web-Entwickler richten sich spätestens dann, wenn sie PHP-basierte Anwendungen programmieren möchten, XAMPP auf ihrem lokalen Rechner ein. Auch Dreamweaver-Usern, die mit PHP nichts am Hut haben, sei die Installation dieses beliebten und ungemein leicht konfigurierbaren Pakets aus Apache Webserver, MySQL, PHP und ggf. Perl ans Herz gelegt, denn so mach eine Javascript-Funktionalität wird auf dem heimischen Rechner vom Internet Explorer nur dann ohne Sicherheitswarnung ausgeführt, wenn die betreffende HTML-Seite nicht direkt aus dem Dateisystem aufgerufen wird, sondern dies über den lokalen Server geschieht.

Wer bereits mit XAMPP vertraut ist, weiß, dass die Projektdateien (HTML-Dokumente, CSS-Dateien etc etc) einer Dreamweaver-Site standardmäßig in einem XAMPP-Unterverzeichnis namens “htdocs” gespeichert werden müssen, welches dem Apache-Webserver bei Installation des XAMPP-Pakets automatisch als Stammverzeichnis für alle lokalen Web-Projekte zugeordnet wird.

Für viele Anwender geht dies soweit auch in Ordnung, aber spätestens dann, wenn man auf eine aktuellere XAMPP-Version upgraden will, ist man gut beraten, den Inhalt des htdocs-Verzeichnisses zwecks Datensicherung z.B. auf ein anderes Laufwerk zu kopieren — und für Power-User wie meine Wenigkeit, die hier viele Projekte in -zig Unterverzeichnissen verteilt haben und XAMPP tatsächlich des Öfteren upgraden, stellt sich die Frage: kann ich dem Apache-Server nicht einfach mitteilen, dass er meine Projektdateien künftig von außerhalb des XAMPP-Installationsverzeichnisses (z.B. von einer sekundären Festplatte) laden soll, was bei einem XAMPP-Upgrade oder gar einer Neuinstallation vieles erleichtern würde ?

Klar geht das, und kompliziert ist eine Änderung des Stammverzeichnisses beileibe nicht.


Sorry für die ziemlich lausige Qualität dieses Videos — ich habe hier das erste Mal mit Camtasia Studio gearbeitet und merke, dass ich wohl noch einige Dinge zum Thema “optimale Videoqualität für Youtube” lernen muss. ;-)

OK, hier einige Infos und Screenshots, die in dem Video nicht so gut rüberkommen:

1. beim Verschieben der im htdocs-Verzeichnis gespeicherten Projektdateien in das Verzeichnis F:/webprojekte o.ä. sollte man nicht vergessen, diverse XAMPP-eigene “Systemverzeichnisse” sowie die im folgenden Screenshot angezeigten HTML/PHP- und Grafikdateien ebenfalls in das betreffende Verzeichnis zu verschieben, damit z.B. die im Ordner xampp hinterlegten Dateien der XAMPP-Systemsteuerung auch nach dem Neustart des Servers unter der vertrauten URL http://localhost/xampp/ aufgerufen werden können:

XAMPP htdocs-Systemberzeichnisse

Naja, ich hätte das alles auch einfacher formulieren können :: am besten den kompletten htdocs-Verzeichnisinhalt rüberkopieren. Aber sicher ist sicher, nicht wahr ? ;-)

2. Damit der Apache-Server nach dem nächsten Neustart auch tunlichst die Seiten/Skripte/Medien etc. des lokalen Projekts http://localhost/meine_website aus dem neuen Verzeichnis abholt, muss ihm der betreffende Dateipfad in der Apache-Konfigurationsdatei httpd.conf mitgeteilt werden, die sich ggf. im Verzeichnis C:\xampp\apache\conf\ befindet und mit einem simplen Text-Editor geöffnet werden sollte.

Die erforderlichen Änderungen müssen nur an zwei Stellen getroffen werden:

a) DocumentRoot “C:/xampp/htdocs” wird geändert zu DocumentRoot “F:/webprojekte”

b) einige Zeilen unterhalb sieht man die Angabe <Directory “C:/xampp/htdocs”> — und ich brauche jetzt wohl keinem mehr zu erklären, was hier nunmehr eingetragen werden muss.

Das wars auch schon !

Dieser Beitrag wurde unter Programmierung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf XAMPP: Projektdateien in ein anderes Laufwerk verschieben

  1. Web Development Company sagt:

    You really make it appear really easy together with your presentation however I in finding this topic to be really one thing which I feel I might by no means understand.
    It kind of feels too complex and extremely wide for me. I am having a look forward in your subsequent put up, I’ll try to get the dangle of it!

    • Günter Schenk sagt:

      Hi there,

      thanks for your comment ! I assume that you must have been using Google Translate to get the contents of this article translated to your native language, and if so, it´s to be assumed that some of this got lost in machine translation on the way.

      I don´t think that German readers who have a basic understanding of XAMPP´s file structure will find it too difficult to – and that´s what this short article is all about – move the complete contents of the “htdocs” subdirectory (that´s where a web server software such as Apache traditionally looks for files to serve…) to, say, some external directory that´s located on a different hard drive and use some text editor to modify two lines in Apache´s httpd.conf file in order to “tell” Apache about the file path of that “external directory”.

      I guess that the purpose of doing this is obvious: relocating the contents of any web server´s “htdocs” directory somewhere outside the server´s file structure can give you a number of advantages such as making a major server upgrade a less time-consuming experience (no htdocs backup required just for the sake of a server update) or even the possibility to access that “external directory” with multiple local web servers. I for once keep switching between XAMPP and WAMPSERVER all the time for many reasons and am happy that the contents of, say, F./my_webproject_files/ is accessible with both servers.

      However, if you need to have the very same procedure explained in English, you might find this Stackoverflow thread helpful.

      Cheers,
      Günter

    • Jamil sagt:

      Hi Admin, (Hoping you can help, as I’m on Wamp rather than Xampp Windows 7 x64 ) I’m not getting any errors after doing the following, but no directory is created in C:\wamp\www. I’ve altered my php.ini (checked in phpinfo as C:\wamp\bin\apache\Apache2.2.11\bin\php.ini ) to :include_path = .;c:\php\includes;C:\wamp\www\frameworks\zend1108\library;C:\Sites\zfapp I’ve extracted Zend Framework to:C:\wamp\www\frameworks\zend1108I’ve set the Path as per instructions above, adding to the end of this string the location of php.exe:C:\Program Files (x86)\Nokia (blah) ..es\Intel\DMIX;C:\wamp\bin\php\php5.3.0. I’ve also set zf.bat to run in compatibility mode (and not) with the same result, no error, but no directory created.This is what’s in my command prompt when I hit enter:C:\wamp\www>C:\wamp\www\frameworks\zend1108\bin\zf.bat create project testproject. If you could point me in the right direction, would be much appreciated! Scratching my head on this one.

      Günter sez: Sorry, can´t help with this, because I don´t use Wamp and also not Windows 7. I recommend to consider posting this question to some forum that´s – unlike this one – focused on the Zend stuff.

  2. Hallo ich habe den Auftrag erhalten, die obige Homepage neu zu überarbeiten und habe schon ein Projekt mit DW 5.5 auf CSS und HTML gemacht, was mich selbst aber nicht befriedigt, weil ich sehe und/oder auch erfahren habe, dass nun das CMS der absolute Renner sei, mit dem man ein fertiges Gerüst abliefern kann und welches dann nur noch die entsprechenden Inhalte benötigt, die dann selbst eingefüllt werden können. Ist dafür XAMPP unbedingt notwendig, oder kann ich das auch mit dem Dreamweaver weiter verfolgen? Ihre Ausführungen betreffend Verschiebung von Projektdateien sind sehr aufschlussreich. Vielen Dank dafür und freundliche Grüsse…

    • Günter Schenk sagt:

      Hallo,

      ich denke, dass sich die “wann macht eine Verwendung von Dreamweaver + XAMPP Sinn” – Frage durch folgende Faustregeln beantworten lässt:

      1. sofern man nur vorhat, das gewünschte CMS “wie vorhanden” einzusetzen und nicht plant…

      1.1. das HTML, CSS und ggf. PHP eines existierenden Templates zu modifizieren oder ein eigenes Template zu erstellen

      1.2. die PHP-basierte “Logistik” der existierenden CMS-Module oder Erweiterungen zu verändern bzw. eigene Module/Erweiterungen zu produzieren

      …machen sowohl Dreamweaver als auch XAMPP keinen Sinn, weil dann ohnehin keine “lokale” Entwicklung stattfindet und es ausreicht, die Dateien des CMS mit einem externen FTP-Programm wie FileZilla auf den Server hochzuladen.

      2. ich persönlich würde auf jeden Fall einen lokalen Test-Server wie XAMPP installieren und die jeweilige Dreamweaver-Site entsprechend konfigurieren, wenn ein potenzielles Interesse daran besteht, die in 1.1. und 1.2. genannten Arbeitsvorgänge umzusetzen — auch wenn dies evtl. erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt.